Google Plus

Thank you for visit my blog!

Tatsachenberichte
Jobcenter Salzgitter

Hängt euch auf!!!

Die antipluralistische
Intoleranz


Weitere Google Plus Sammlungen

Disclaimer:
Allgemein:
Hiermit mache ich von meinem Recht auf freie Meinungsäußerung, zu jedem Namen und jeder Person und geschaffennen Fakten und Tatsachen gebrauch, daß mir durch den Artikel 5 des Grundgesetztes garantiert wird!!!! Hiermit distaniere ich mich von Nachstellung(§238STGB). und allen anderen, insbesondere auch tatbestandsmäßig relvanten, Einfällen und Ideen, auf die, die Leute kommen, die nichts anderes im Sinne haben, als mir die freie Meinungsäußerung, in Form dieser Tatsachenberichte, hier im Internet zu sabotieren!!! Wer derartige Fakten und Tatsachen schafft, handelt nicht in meinem Sinne! Ich habe hier viel mehr zu fürchten, daß man mir hier ganz gezielt und auf diesem Wege, damit es nicht zur Wahrheitsfindung kommt, die Tatsachenberichte, zur Wahrung meiner Interessen, im Zuge meines Rechts auf freie Meinungsäußerung, sabotieren, verhindern und unterbinden will.
Persönlichkeitsrechte:
Personen werden mit Tatsachen und Fakten beim Namen genannt! Also keine Persönlichkeitsrechtsverletzung! Es findet keine Bereicherung statt, am Nennen des Namens der Person, oder dem Veröffentlichen von film- und fotodokumentarisch festgehaltenden Fakten und Tatsachen, in der Öffentlichkeit, ausserhalb der Intims- und Privatsphäre, dem persönlichem Lebens- und Geheimbereich der Person, wie dies bei kommerziellen Fernsehsendern, Radiosendern und Zeitungen der Fall ist, die aus diesem Grunde die Namen durch die Redaktion ändern, die Filme und Fotos verpixeln müssen! Als private Person, die sich nicht bereichert, sondern von ihrem Recht auf freie Meinungsäußerung gebrauch macht braucht man das nicht! Also keine Persönlichkeitsrechtsverletzung! Es fnden keine Offenlegungen aus dem persönlichem Lebens- und Geheimbereich, der Intims- und Privatsphäre, der Person statt und die Information wird auch nicht auf illegalem Wege beschafft und aufgegriffen, verwertet und verwendet! Also keine Persönlichkeitsrechtsverletzung!
Interesse an den Inhalten?
Wer Interesse an den Inhalten hat, sollte sich diese gegebenenfalls offline-verfügbar machen, da ich nicht weiß, wie lange es dauern wird, bis man mir diesen Account wieder sperren wird.

Sonntag, 9. Oktober 2016

Thank you for visit my Blog @ de/nds/schaumburg/rinteln

de/nds/schaumburg/rinteln
 Thank you for your interest!    
Best regards to
de/nds/schaumburg/rinteln
------------------------
https://de.wikipedia.org/wiki/Rinteln
-----------------------
  plus-google

Termin beim Jobcenter Salzgitter 06-10-2016_14-45----Agh´s statt Bürgerarbeit!!!

Rawhide
Hier habe ich
im Vorfeld,
bei der 
mir neu 
zugeteilten Fallmangerin 
Frau Hackenberg,
mit meinem 
Schrieben vom 06-10-2016

eine AGH 
mit Mehraufwandentschädigung
 und Qualifizierungsbaustein,
zur Überbrückung
 der Zeit,
in der ich 
keine reguläre Arbeit 
in einem 
regulärem Betrieb finde
und mir auch 
die von mir
beantragte Weiterbildung,
aus den Steuermitteln,
nicht zugebilligt wird,
  beantragt.
Hierzu wurde mir
während des 
Gesprächs mitgeteilt,
daß es AGH´s
 in der Form,
wie ich sie 
beantragt habe
 nicht mehr gibt.
Zum Einen 
würde es
 keinen Qualifizierungsbaustein
 mehr geben
und zum Anderen 
würde mir 
ein Betreiber
 der gemeinnütztigen 
Tätigkeit zugeteilt,
der nicht mehr
als drei Kilometer  
von meiner
 Wohnadresse entfernt liegt,
sodaß das Fahrgeld
 in diesem Fall,
nicht relevant ist.
Nachdem ich seit 
über 6 Jahren,
beim Jobcenter,
zur Überbrückung
  der Zeit,
in der ich 
keine reguläre Arbeit,
bei einem
 regulärem Arbeitgeber finde 
und in der 
mir auch 
die von mir
 beantragte Weiterbildung
 durch das Jobcenter
 in Salzgitter
 verweigert wird,
regelmäßig benatragt 
und nachgefragt hatte
und mir diese 
bis her
immer latent 
und notorisch
 verweigert wurde,
muß ich hier 
nun ja 
schon froh sein,
daß mir 
eine Agh,
 nicht wie 
bis her 
kategorisch verweigert wurde.
Meiner Meinung nach 
könnte man
 die Mehraufwandsentschädigung
 nachdem sie
 seit einem  Jahrzehnt,
bei 1,30€ liegt,
durchaus auf 1,50€,
den gestiegenen 
Lebenshaltungskosten anpassen.
Schließlich und endlich ,
macht sich 
der ALG2-Empfänger,
ja auch nützlich.
Es liegt 
ja nicht
 an dem 
Alg2- Empfänger,
wenn die Betreiber 
der gemeinnützigen Tätigkeit,
die Möglichkeiten,
die sich 
aus den Fähigkeiten,
Kenntnissen und Fertigkeiten,
der Alg2-Empfänger,
die ja 
mit unter
 auch durchaus,
die einen,
 oder anderen 
  Fähigkeiten,
Fertigkeiten 
und Kenntnisse besitzen,
effizienter und effektiver 
sich zu 
nutze machen.
 Ist das nur
 hier in 
Salzgitter so,
daß es 
keine Qualifizierungsbausteine
 mehr gibt???
Was der 
kontraproduktive Unsinn soll,
möchte ich 
mal wissen???
Diese Qualifizierungsbausteine waren
 das Wichtigste
 an den AGH´s!!!
Damit die 
Alg2-Empfänger,
in der Zeit 
in der sie 
keinen regulären 
Arbeitgeber finden
und auch 
aus den Steuermitteln,
keine höherwertigere 
Weiterbildung bezahlt bekommen,
  nicht nur körperlich,
sondern durch 
diese Qualifizierungsbausteine 
auch geistig
und Qualifizierungstechnisch,
nicht weiter zurückfallen. 
  Die Zeit 
auf dem Wege
 sinnvoll zu überbrücken,
da man ja
 von einem Tag
 auf den Anderen,
wenn sich 
reguläre Arbeit
 in einem 
regulärem Betrieb findet,
da man 
sich ja 
weiterhin bewirbt,
Vermittlungsvorschläge bekommt
und auch 
Vorstellungsgespräche bei den 
Arbeitgebern absolviert,
oder man 
eine höherwertige Weiterbildung 
aus den Steuermitteln
 finanziert bekommt,
diese Agh´s 
ja von 
einem Tag 
auf den Anderen
 abbrechen kann,
wenn sich 
etwas besseres ergibt,
ist um 
Längen sinnvoller,
als diese 
gerade zu 
kriminelle und hochgradig 
kontraproduktive Bürgerarbeit,
in der
 der Alg2-Empfänger
 zwar drei Jahre
 aus der Arbeitslosenstatistik
 draußen ist,
womit man nur 
die Statistiken
 frisieren will,
sich aber 
während dieser 
drei Monate 
nicht weiterhin
 bewirbt und sich
 auch nicht qualifiziert,
sondern nur
 drei Jahre
 älter ist
und trotzdem
 nichts an Scheinen,
die sich  
aus den Qualifiziertungsbaisteinen 
der Agh´s 
ergeben würden,
in der 
Bewerbungsmappe hat,
um die Chancen
 zu verbessern 
bis zum Renteneintritt,
zum Bruttosozialprodukt 
etwas beitragen
 zu können!!!
Bürgerarbeit ist kriminell 
und nichtnur Betrug 
an dem 
ALG2-Empfänger,
sondern insbesondere
 am Stzeuerzahler!!!    
Die Zeit 
mit regelmäßigen Agh´s 
oder noch besser
 kontinuierlicher gemeinnütziger Tätigkeit,
bei der man 
in der
 Vermittlung bleibt,
bei der man
 regelmäßig Scheine,
 durch die
 Qualiofizierungsbausteine sammmelt,
bei der man 
auch weiter
 als "arbeitslos" 
in der Statistik 
registriert bleibt,
 was ja auch 
Tatsache ist 
und alles Andere
 Betrug am 
Steuerzahler ist 
und nur des Frisieren 
der Statistik dient
und die man 
von einem Tag
 auf den Anderen 
abbrechen kann,
wenn sich Arbeit, 
bei einem 
regulärem Arbeitgeber ergibt,
oder höherwertuige Qualifizierung 
aus den Steuermitteln
 zugebilligt wird.
 -----------------------
 Wer Interesse
an den
Inhalten hat,
sollte sich
diese gegebenenfalls
 offline-verfügbar machen,
da ich
 nicht weiß,
wie lange
 es dauern wird,
bis man mir
 diesen Account
wieder sperren wird.