Homepage

The arguseys of the collective mind are blind if you don´t let them see what is happend to be! Facts and names, names and facts, factualreports to protect your rights and interests!!!

The overkill! The coming down of the "do or die"!

The sunshine of the arguseys, of the collective mind! The violence of the sun! The only way to trample the crime in the ground! Alles fallen lassen, was nicht tragbar, duldbar und tolerierbar ist! Denn im Falle eines Falles, ist richtig fallen alles!!!

Peace!!!

"...til the day is dawning, the game is over and the real live started, like in an rollercoaster the pressure of the deepest pelagial and the gravity of the mothership "earth" take them back, six feet under on the graveyard, with the very head`s of the suicid candidat`s!!! And for a death penalty, that´s the only legitim way !!! Peace!!!"

They are always so proudly to present me...

...as the cause of nightmare, the scourge of mankind, and the monster of cruelty!!!

Was geschah am 14-10-1999???

"The claim is on you, the sights are on me, so what will you do (the censorship!!!), thats garanty...." Wahrheitsfindung muß ein Bürger-, Freiheits- und Menschenrecht sein! Wahrheitsfindung legitimiert keinerlei Bürger-, Freiheits- und Menschenrechtsverletzungen!

Mittwoch, 23. November 2016

Psychosozialedienst auf Grund Antrag auf Einzelfallförderung, Kostenübernahme Teil3-Meisterprüfung + Beriebswirt-HWK

Rawhide
Termin beim 
Jobcenter Salzgitter
22-11-2016_08-00
-----------------------------------------
Hier wurde 
von der 
Fallmanagerin Hackenberg,
 der psychosoziale
 Dienst erwähnt, 
bei dem man
 mir erst 
einen Termin
 verschaffen würde
 und mit dem
 ich erst 
reden müßte,
 bevor man mir 
vom Jobcenter Salzgitter, 
diese Einzelfallförderung,
die ich 
zur Kostenübernahme
für den Teil3-Meisterprüfung
und dem 
Betriebswirt-HWK,
beantragt hatte,
 zubilligen würde.
Aus diesem Grunde, 
hier meine Anzeige:


-----------------------------------
Man will hier
 von Seiten
des Jobcenters
 offensichtlich die Tatsache,
daß ich
bei der Teutloff
mit Nachdruck
 auf die
"14 Tage Einstieg
 in die Roboterprogrammierung"
 bestanden habe
und mich nicht
 auf die
 TGQ-Weiterbildung,
ohne die
"14 Tage Einstieg
 in die Roboterprogrammierung"
eingelassen habe!
Hierzu ernuet
zum tausendstem Male ,
mein Statement:
Ich bin mir,
nachdem ich
im November 2012,
das mitbekommen hatte,
daß die Teutloff
 auch die Roboterprogrammierung,
im Angebot hat,
sicher gewesen,
daß ich
 gute Chancen hatte,
 diese
"14 Tage Einstieg
 in die Roboterprogrammierung"
  auch erfolgreich
zu absolvieren!!!
Darauf basierend,
hätte ich dann
gute Chancen gehabt,
die KUKA1
und KUKA2
 KRC,VKRC
und KRL,
erfolgreich absolvieren
zu können.
Nachdem das Jobcenter
seit November 2012,
bis hier
und heute,
 mit immer
 neuen Ausreden,
Einfällen und Ideen,
mir die Möglichkeit
vereitelt hatten,
an diesen "14 Tage
Einstieg in die
Roboterprogrammierung"
teilnehmen zu können,
 mir  dann,
nach dem Fallmanagerwechsel,
auch wieder erneut
sich geweigert wurde
 mir den Bildungsgutschein
für diese 14 Tage
 Einstieg in die
Roboterprogrammierung
auszuhändigen
und das obwohl
diese Weiterbildung,
Bildungsgutscheinzertifizeirt,
im Kursnet,
zufinden ist,
hatte sich dann
auch der Vertreter
des Bildungsveranstalters,
trotzdem,
daß ich zweimal
schriftlich nach einem
Starttermin für diese
14 Tage
Einstieg in die
Roboterprogrammierung
gefragt hatte,
mir diesen mitzuteilen,
dieses Verhalten mirgegenüber
 zur Anzeige
 zu bringen! 
 Eine Alternative
zur Teutloff,
wäre ausserhalb
des Tagespendelsbereichs
in Chemnitz,
was  die Roboterprogrammierung,
an sich angeht,
allerdings ohne
die Metallverarbeitung.
Aus diesem Grunde
hatte ich mich
 dann dazu entschieden,
die betriebswirtschaftlichen Kenntnisse,
die ich mir,
bei einem
eventuellem Wechsel
ins Bafög,
falls sich
nach dem Abbau
des Vermittlungshemnisses,
keine Kenntisse
rechnergesteuerte Betriebs-
und Produktionsmittel,
arbeitgeberseitig sich nichts
gefunden hätte,
aneignen wollte,
hier nun
durch diesen Antrag
 auf Einzelfallförderung
 mir finanzieren
 zu lassen.
damit hat man
nichtnur gute Chancen
bei den Arbeitgebern,
sondern auch
 ein solides Fundament
für einen
eventuellen Wechsel
ins Bafög!
Da mir
auf meine
Anfrage hin,
von dem Bildungsveranstalter
 in Hildesheim
bestätig wurde,
daß es
 möglich ist,
sich das Ganze
 durch Antrag
auf Einzelfallförderung
finanzieren zu lassen,
hatte ich mich
dazu entschieden
dies auch
zu tun!
Was soll daran
irrational sein???
------------
 Jobcenter-Lebenstedt
 Einzelfallförederung Teil3-Meisterprüfung und Betriebswirt-HWK
 ARGE-Betrug-Qualifikation und Bildung
------------
 --------------
 Wer Interesse 
an den
 Inhalten hat,
sollte sich 
diese gegebenenfalls 
offline-verfügbar machen,
da ich
 nicht weiß,
wie lange es
 dauern wird,
bis man 
mir diesen Account 
wieder sperren wird.