Google Plus

Thank you for visit my blog!

Tatsachenberichte
Jobcenter Salzgitter

Hängt euch auf!!!

Die antipluralistische
Intoleranz


Weitere Google Plus Sammlungen

Disclaimer:
Allgemein:
Hiermit mache ich von meinem Recht auf freie Meinungsäußerung, zu jedem Namen und jeder Person und geschaffennen Fakten und Tatsachen gebrauch, daß mir durch den Artikel 5 des Grundgesetztes garantiert wird!!!! Hiermit distaniere ich mich von Nachstellung(§238STGB). und allen anderen, insbesondere auch tatbestandsmäßig relvanten, Einfällen und Ideen, auf die, die Leute kommen, die nichts anderes im Sinne haben, als mir die freie Meinungsäußerung, in Form dieser Tatsachenberichte, hier im Internet zu sabotieren!!! Wer derartige Fakten und Tatsachen schafft, handelt nicht in meinem Sinne! Ich habe hier viel mehr zu fürchten, daß man mir hier ganz gezielt und auf diesem Wege, damit es nicht zur Wahrheitsfindung kommt, die Tatsachenberichte, zur Wahrung meiner Interessen, im Zuge meines Rechts auf freie Meinungsäußerung, sabotieren, verhindern und unterbinden will.
Persönlichkeitsrechte:
Personen werden mit Tatsachen und Fakten beim Namen genannt! Also keine Persönlichkeitsrechtsverletzung! Es findet keine Bereicherung statt, am Nennen des Namens der Person, oder dem Veröffentlichen von film- und fotodokumentarisch festgehaltenden Fakten und Tatsachen, in der Öffentlichkeit, ausserhalb der Intims- und Privatsphäre, dem persönlichem Lebens- und Geheimbereich der Person, wie dies bei kommerziellen Fernsehsendern, Radiosendern und Zeitungen der Fall ist, die aus diesem Grunde die Namen durch die Redaktion ändern, die Filme und Fotos verpixeln müssen! Als private Person, die sich nicht bereichert, sondern von ihrem Recht auf freie Meinungsäußerung gebrauch macht braucht man das nicht! Also keine Persönlichkeitsrechtsverletzung! Es fnden keine Offenlegungen aus dem persönlichem Lebens- und Geheimbereich, der Intims- und Privatsphäre, der Person statt und die Information wird auch nicht auf illegalem Wege beschafft und aufgegriffen, verwertet und verwendet! Also keine Persönlichkeitsrechtsverletzung!
Interesse an den Inhalten?
Wer Interesse an den Inhalten hat, sollte sich diese gegebenenfalls offline-verfügbar machen, da ich nicht weiß, wie lange es dauern wird, bis man mir diesen Account wieder sperren wird.

Mittwoch, 15. Juni 2016

Aktualisierung des Tatsachenberichts: ARGE-Betrug-Qualifikation und Bildung vom 15-06-2016

Hier das erneute Antwortschreiben,
des Bildungsveranstalters,
das ich am 14-06-2016 erhalten habe:

 
 -----------------------------
 Dieses Schreiben ist datiert
mit dem 13-06-2016!!!
Hier hat 

der Bildungsveranstalter,
nachdem ich 

mich am 10-06-2016
an die Öffentlichkeit

 gewendet hatte
und die Anzeige

 an die Staw
 angekündigt hatte,
noch schnell am 13-06-2016
dieses Schreiben 

aufgesetzt und versendet,
um hier 

im Nachhinnein,
guten Willen

 zu suggerieren.
Aber auch 

dieses Schreiben
ist ein 

weiterer Offenbarungseid,
der darin besteht,
daß man mich
hier nicht uneingeschränkt,
die von mir anvisierten
Module absolvieren läßt,
sondern hier 

bestätigt sich vielmehr,
daß man mir 

weiterhin hier Lerninhalte
streitig machen 

und unterbinden will.
Es ist nach 

über 3,5 Jahren,
nachdem ich das
im Novenber 2012

 beantragt hatte
immer noch 

nicht möglich,
daß ich diese 4
von mir 

begehrten Module
uneingeschränkt absolvieren kann.
Man will mich hier,
mit irgendeiner 

TgQ-Scheiße,
um die 

Inhalte bringen,
die in den 

Lehrgangsbeschreibungen klar
und deutlich 

aufgelistet sind!
Selbst wenn das

 dann nicht,
mit einem einzigen
Bildungsgutschein gegangen wäre,
hätte man mir 

halt im Zweifelsfall
für jedes 

einzelne Modul
einen Bildungsgutschein 

aushändigen können!
Schließlich haben

andere Arbeitslose,
nach zwei Jahren
schon einen erhalten!
Demnach müßte ich ja dann
nach 17 Jahren
mindestens 8 Bildungsgutscheine erhalten!
Und zwar blanko!!!
Um frei und selbstbestimmt
und ohne,
daß da jemand
zwischen drin rumpfuschen kann,
meinen Werdegang
in die Hand nehmen kann,
um nach zu holen
was bisher 

auf der Strecke
 geblieben ist,
um bis zum Renteneintritt
ebend nicht 

staatlich subventionierte
Hilfsarbeiterjobs machen 

zu müssen,
sondern mit einem 

moderatem Facharbeiterlohn,
zum Bruttosozialprodukt
etwas beitragen

 zu können,
oder sogar,

 ein Fundament
für BAFÖG

 relevante Weiterbildung
hätte legen können.
Muß ein Student,
Rechenschaft ablegen,
für welches Semester
er sich,

 an welcher Uni
auch immer einträgt???
Der Bundesgesetzgeber
hat dies Bundesweit,
oder besser 

mit Hilfe 
des Überbaus
in Brüssel

 europaweit vereinheitlicht,
durch ein Bildungssubventionsgesetz,
zu garantieren!

----------------------
1.) 14 Tage "Einstieg in die Roboterprogrammierung":
teutl-einst-roboprog
teutl-einst-roboprog-s2
Alle Lerninhalte,
die in 

dieser Lehrgangsbeschreibung
aufgelistet sind,
und zwar uneingeschränkt
und ohne

 jede Diskussion! 
 Da die Lerninhalte,
die hier 

in der Liste
dieser Lehrgangsbeschreibung
aufgelistet sind,
mir das Gefühl vermitteln,
erlern- und beherschbar

 zu sein,
bestehe ich 

selbstverständlich darauf,
das diese Module
in der Reihenfolge,
wenn überhaupt
absolviert werden!
Das jetzt schon
seit 3,5/4 Jahren!!!

Basierend auf 
den Fertigkeiten,
Fähigkeiten und Kennntissen,
die in
 diesem Einstieg-Modul 
vermittelt werden
und der
dadurch gewonnen
Selbstsicherheit,
hätte man dann,
die beiden KUKA-Module
in Angriff 
nehmen können!!! 
Niemand kann

 mir erzählen,
daß das 

normal sein soll,
das es 

seit 3,5/4 Jahren
nicht möglich ist
mir einen Bildungsgutschein
für dieses "Einstiegmodul"

 auszuhändigen
und mir

einen Startermin
hierfür zu nenen!!!
Hier ist der Beweis
mehr als genung
und zur Genüge angetreten,
daß diese Verantwortlichen
nicht guten Willens

(strafrechtlich relevant!!!) sind!!!
 Hier ist der Beweis,
das dieses Einstiegmodul,
bei dem Bildungsveranstalter 
noch angeboten wird!!!!


Und hier
ist das sogar 
im Kursnet
 des Jobcenter angeboten
und trotzdem 
kann ich
 seit 3,5-4 Jahren
 da nicht hin 
und das 
nicht machen,
weil man 
immer noch nicht
 in der Lage 
dazu ist 
mir dafür 
ohne weiteres 
einen Bildungsgutschein auszuhändigen 
und mir einen 
Starttermin zu nennen!!!!
Das ist nichts 
als Betrug!!!
Dieses Verhalten wird 
vorsätzlich an den 
Tag gelegt!!!
Dieses Verhalten wird 
 mutwillig an den 
Tag gelegt!!!
 Dieses Verhalten wird 
 wider besseren Wissens 
an den 
Tag gelegt!!!
Hier fehlt es 
unmißverständlich,
einzig und alleine 
an strafrechtlicher Gewalt!!!!
Und nichts anderes!!!!
Unverzüglich und 
Heute noch!!!
------------------------
 Und danach dann:
2.) 14 Tage "KUKA-1(KRC/VKRC)":
teutl-KUKA1-roboprog---alt
teutl-KUKA1-roboprog-s2---alt
kuka-teil1-krc-vkrc---aktuell
Alle Lerninhalte,
die in 
dieser Lehrgangsbeschreidung
aufgelistet sind,
und zwar uneingeschränkt
und ohne jede Diskussion!
 ---------------------------------
kuka-teil2-krl---aktuell
Alle Lerninhalte,
die in 
dieser Lehrgangsbeschreibung
aufgelistet sind,
und zwar uneingeschränkt
und ohne
 jede Diskussion!
Beim aktuellen
 KRL-Angebot,
ist die Kameraanbindung
nicht mehr mit drin!
Das macht das Ganze

absolut witzlos!!!
 
Hier sind 
die KRL-Inhalte wichtig,
um wie
 bei einer WOP,
imperativ,
 in Variablen,
oder mit Platzhaltern,
die nach
 dem Eruieren,
durch erfasste Maße 
ersetzt werden,
Arbeitsroutinen erstellen
 zu können,
die dann 
eventuell sogar,
in einer Datenbank hinterlegten
Geometrien zugeordnet,
durch Kameraanbindung erkannt,
wodurch dann
 eine Rationalisierung
der Arbeitsvorbereitung,
in Kleinserien,
bis hinunter zum Unikat,
Losgröße 1 (kleines Los),
ermöglicht werden könnte.
 Konkretes Anwendungsbeispiel
in der betrieblichen Praxis
wären hier 
zum Beispiel,
neben der direkten,
spanenden Bearbeitung,
auch das Beschicken
und Abstapeln
von Standardmaschinen,
hier konkret,
zum Beispiel,
das Vereinzeln,
nach dem Nesting,
ohne Programmieraufwand,
der Lackierraum,
die Beschlagmontage,
das Zusammensetzen
von Werkstückteilen
und bis hin
zur Montage
von Unterkonstruktionen

auf der Baustelle.
-------------------------
ganzheitlichequalifizierungmetalltechnik
Alle Lerninhalte,
die in 
dieser Lehrgangsbeschreibung
aufgelistet sind,
undzwar uneingeschränkt
und ohne
 jede Diskussion!
------------------------- 
 Da man nicht
 in der Lage
 dazu ist
mir dies
 zu gewähren,
denn, 
wenn es 
darum geht
mir mein
 berufliches Weiterkommen
zu sabotieren,
dann können Jobcenter
und Bildungsveranstaler
sehr wohl 
miteinander telefonieren,
und man mir bis hier
und heute dies
latent und notorisch
streitig macht
und vor enthält,
ist das Vertrauensverhältnis
zu diesem Bildungsveranstalter
nachhaltig geschädigt,
sodaß auch 
in aller Zukunft
Weiterbildung für mich,
bei diesem Bildungsveranstalter
nicht mehr
 zumutbar ist!!! 
 -----------------------------
Das neue Konzept des Jobcenter Salzgitter:ABC = Abhalten, Benachteiligen und Chancen vereiteln!!!
----------------------------------
Wer Interesse 
an den 
Inhalten hat,
sollte sich diese 
gegebennenfalls offline,
verfügbar machen,
da ich
 nicht weiß,
wie lange es 
dauern wird,
bis man mir 
diesen Account 
wieder sperren wird.