Google Plus

Thank you for visit my blog!

Tatsachenberichte
Jobcenter Salzgitter

Hängt euch auf!!!

Die antipluralistische
Intoleranz


Weitere Google Plus Sammlungen

Disclaimer:
Allgemein:
Hiermit mache ich von meinem Recht auf freie Meinungsäußerung, zu jedem Namen und jeder Person und geschaffennen Fakten und Tatsachen gebrauch, daß mir durch den Artikel 5 des Grundgesetztes garantiert wird!!!! Hiermit distaniere ich mich von Nachstellung(§238STGB). und allen anderen, insbesondere auch tatbestandsmäßig relvanten, Einfällen und Ideen, auf die, die Leute kommen, die nichts anderes im Sinne haben, als mir die freie Meinungsäußerung, in Form dieser Tatsachenberichte, hier im Internet zu sabotieren!!! Wer derartige Fakten und Tatsachen schafft, handelt nicht in meinem Sinne! Ich habe hier viel mehr zu fürchten, daß man mir hier ganz gezielt und auf diesem Wege, damit es nicht zur Wahrheitsfindung kommt, die Tatsachenberichte, zur Wahrung meiner Interessen, im Zuge meines Rechts auf freie Meinungsäußerung, sabotieren, verhindern und unterbinden will.
Persönlichkeitsrechte:
Personen werden mit Tatsachen und Fakten beim Namen genannt! Also keine Persönlichkeitsrechtsverletzung! Es findet keine Bereicherung statt, am Nennen des Namens der Person, oder dem Veröffentlichen von film- und fotodokumentarisch festgehaltenden Fakten und Tatsachen, in der Öffentlichkeit, ausserhalb der Intims- und Privatsphäre, dem persönlichem Lebens- und Geheimbereich der Person, wie dies bei kommerziellen Fernsehsendern, Radiosendern und Zeitungen der Fall ist, die aus diesem Grunde die Namen durch die Redaktion ändern, die Filme und Fotos verpixeln müssen! Als private Person, die sich nicht bereichert, sondern von ihrem Recht auf freie Meinungsäußerung gebrauch macht braucht man das nicht! Also keine Persönlichkeitsrechtsverletzung! Es fnden keine Offenlegungen aus dem persönlichem Lebens- und Geheimbereich, der Intims- und Privatsphäre, der Person statt und die Information wird auch nicht auf illegalem Wege beschafft und aufgegriffen, verwertet und verwendet! Also keine Persönlichkeitsrechtsverletzung!
Interesse an den Inhalten?
Wer Interesse an den Inhalten hat, sollte sich diese gegebenenfalls offline-verfügbar machen, da ich nicht weiß, wie lange es dauern wird, bis man mir diesen Account wieder sperren wird.

Mittwoch, 16. November 2016

Meine Meinung zu folgender Person: Katrin Göring-Eckardt

https://de.wikipedia.org/wiki/Katrin_G%C3%B6ring-Eckardt
 Ein zynischer 
und perfider Angriff 
auf die Bürger-,
 Menschen- und Freiheitsrechte,
der hier 
durch diese Politikerin,
begangen wird!!!
----------------------------

In zynischster Art  und Weise, 

wird hier der Selbstmord 

eines Asylanten,

 dazu mißbraucht,

 den Bürgern ihre Menschen-,

 Bürger- und Freiheitsrechte,

 streitig zu machen!!!

----------------------
 Man will,
im Zuge 
des realexistierenden,
reaktionärem Revisionismus, 
der breiten Masse 
der Bevölkerung,
die Möglichkeit entzeihen 
ihre Interessen 
wahren zu können!!!
------------
 Wenn solche Zeitgenoss/innen/en,
die den Anderen
nach ihren
Bürger-, Menschen-
und Freiheitsrechten trachten,
sich, so wie
 die Richterin
in Berlin,
die mit ihrer
"Sippenhaftpropaganda",
im Zuge
des selben,

realexistierenden,
reaktionärem Revisionismus,
den Bürgern nach ihren,
  Bürger-, Menschen-
und Freiheitsrechten
getrachtet hatte
und sich
in Folge dessen 

im Wald
"abgeseilt" hatte,
sich auf
welchem Wege
auch immer,
in Wohlgefallen auflösen,
wird  man
aus dem
kollektivem Bewußtsein heraus,
solchen Zeitgenoss/innen/en
wohl kaum
eine Träne nachweinen!!!

------------
Von dieser Politikerin 
wird hier
 in zynischster 
und perfidester Art 
und Weise,
 der Selbstmord 
eines asylsuchenden Jugendlichen,
instrumentalisisert,
um hier 
der breiten Masse
der Bevölkerung,
 die Möglichkeit
 entziehen zu können,
ihre Interessen
 wahren zu können
und im Zuge 
ihre Rechts
 auf freie Meinungsäußerung,
zur Wahrung
 ihrer Interessen,
film- und fotodokumentarisch 
Festhalten zu können,
was ausserhalb 
der Intims- 
und Privatsphäre
 und dem  persönlichem 
Lebens- und Geheimbereich,
Faktum 
und Tatsache ist!!!
 Selbstverständlich 
sollte es 
meiner Meinung nach 
Konsequenzen 
nach sich ziehen,
wenn ein 
"Anstiften zur Selbstgefährdung",
wie im konkreten Fall,
durch "Zuruf" geschehen,
einer konkreten Person
gegenüber,
durch konkrete 
und unmittelbare Aufforderung,
trotzdem, 
daß offensichtlich ist,
daß die Person,
die sich 
das Leben 
nehmen will,
sich in einer 
unmittelbaren und konkreten,
extremen, psychischen 
Ausnahmesituation befindet!!!
Das hat allerdings
 nichts damit
 zu tun 
das gefilmt,
oder fotografiert wird!
Oder wenn 
in die 
Allgemeinheit hinein,
die freie Meinung 
geäußert wird,
unter dem Motto:
"Außer mir 
und meiner Wenigkeit,
können sich doch 
meinetwegen 
alle Anderen
 auch ganz getrost
 aufhängen!!!
Mir doch egal!!!" 
Man bringt hier 
ganz gezielt
das film- 
und fotodokumentarische Festhalten
von Fakten 
und Tatsachen,
mit dem 
negativem Verhalten,
das darin besteht,
daß von 
manchen Zeitgenossen,
druch Zuruf 
ein Anstiften 
zur Selbstgefährdung  
betrieben wird,
obwohl das Eine,
mit dem Anderen 
nichts zu tun hat!!!
Der Rechtsanspruch 
reduziert sich darauf,
das kein Anstiften
 zur Selbstgefährdung,
in einer konkreten 
und unmittelbaren, 
extremen,
 psychischen Ausnahmesitualtion stattfindet!!
Und nicht,
daß ausserhalb
 der Intims-
und Privatsphäre
 und dem 
persönlichem Lebens-
und Geheimbereich,
 den Passanten 
das film-
und photodokumentarische Festhalten
 von Fakten 
und Tatsachen 
unterbunden wird!!!
Diesen Rechtsanspruch 
kann man 
nicht realisiseren,
da dieser,
 verfassungswidrig wäre,
und gegen 
rudimentäre Bürger-
Menschen- und Freiheitsrechte,
verstoßen würde!!!
Ganz im Gegenteil,
kann man heir 
eventuell sogar,
durch das film- 
und fotodokumentarische Festhalten
von Fakten 
und Tatsachen,
die Personen(Täter),
die relevant sind 
zum Zeitgeschehen,
in dem sie 
vor Ort
 anwesend waren
und diese Zurufe begangen haben,
identifizieren
und überführbar machen!!!
---------------------------------
Genausowenig haben 
in den Rettungsdiensten,
oder der Staatsraison
 die Zeitgenossen,
den Rechtsanspruch darauf,
daß man 
vom Gesetzgeber her,
der breiten Masse
 der Bevölkerung
 ihre Bürger-
Menschen- und Freiheitsrechte
 entziehen kann,
damit sie ungestört,
sich nicht 
rerell verhalten brauchen
und ungestört
 Straftaten im Amt 
verüben können!!!
 Sie haben
 das Recht,
das sie nicht 
behindert werden!
Das ist 
mit Sicherheit 
der Fall!!
Auch kann man 
das Behindern
 der Rettungsdienste 
und der Staatsraison 
mit einem 
höheren Strafmaß belegen!!!
  Man bringt hier 
ganz gezielt
das film- 
und fotodokumentarische Festhalten
von Fakten 
und Tatsachen,
mit dem 
negativem Verhalten,
das darin besteht,
daß von 
manchen Zeitgenossen,
druch faktische Behinderung,
dadurch, 
daß sie faktisch 
und tatasächlich behindern,
in dem sie,
zum Beispiel,
im Wege rumstehen,
unabhängig 
von der Frage,
ob dies
im Zuge 
eines Filmens,
 oder Fotografierens stattfindet,
 betrieben wird,
in Verbindung
obwohl das Eine,
mit dem Anderen 
nichts zu tun hat!!!
Steht zum Beispiel 
ein Passant 
weit genug weg,
vom Zeitgeschehen,
so daß er 
faktisch und tatsächlich
 keine Behinderung 
für die Rettungsdienste
 oder Staatsraison darstellt,
so haben diese
 mit Sicherheit
 keinen Rechtsanspruch darauf,
daß vom 
Gesetzgeber her,
diesen Passanten
 ihre Bürger-, Menschen- 
und Freiheitsrechte unterbunden 
und entzogen werden!!!
Genauso wenn 
im Zuge
 eines Verkehrsunfalls
 auf der
 gegenüberliegenden Fahrbahnseite
 ein Fahrzeug
 mit unverminderter Geschwindigkeit
 an der 
Unfallstelle vorbeifährt
 und es wird 
das Zeitgeschehen 
aus dem 
Fahrzeug heraus
 zum Beispiel
 vom Beifahrer 
oder hinten sitzenden 
Mitfahrenden gefilmt, 
oder fotiografiert,
so findet keine
 faktische und tatasächliche 
Behinderung statt!!!
Das ist 
der einzigste Rechtsanspruch
 den die Zeitgenosssen,
in den Rettungsdiensten,
oder der 
Staatsraison hätten!
Die faktische 
und tatsächliche Behinderung!
Sie wollen etwas 
mit einander 
in Verbundbindung bringen,
was nichts
 mit ein ander 
zu tun hat,
um ganz gezielt,
vorsätzlich und wider 
besseren Wissens,
der breiten Masse 
der Bevölkerung,
ganz rudimentäre Bürger-,
Freioheits- und Menschenrechte 
entziehen zu können!!!
Man will hier 
der breiten Masse
 der Bevölkerung 
die Möglichkleit entziehen,
ihre Interessen 
waren zu können!
--------------
Genausowenig verstoßen
 die Zeitgenossen,
die in 
ihren Fahrzeugen,
zur Wahrung 
ihrer Interessen 
eine sogenannte
 Dashcam betreiben,
gegen irgendwelche Rechtsansprüche
 von irgendwelchen Passanten,
die im Zuge 
dieses filmdokumentarischen Festhaltens
 der Fakten und Tatsachen,
mit erfasst werden.
Auch hier 
entzieht man 
ganz gezielt 
und wider
 besseren Wissens
 der brieten Masse 
der Bevölkerung 
die Möglichkeit
 ihre Interessen
 waren zu können! 
Während die Besserverdienenden,
die sich 
diese ferngesteuerten Drohnen
 leisten können,
an diesen Geräten
 selbstverständlich Kameras
 betreiben können
und in 
diesem Zusammenhang 
ist durch 
den Betrieb 
dieser Kameras
 an diesen Drohnen
 noch wesentlich mehr
 als durch 
diese Dashcams 
in den Fahrzeugen
der breiten Masse
 der Bevölkerung,
die Verletzung
 der zugebilligten Rechtsansprüche
 zu fürchten,
da hier 
ein Filmen 
in Wohnungen hinnein
 und auf Grundstücke,
die durch Sichtschutzhecken
 und anderen Sichtschutzmaßnahmen
 gegen das Filmen 
und das Fotografieren 
geschützt sind!!!
  -------------
Das Persönlichkeitsrecht
 nicht falsch dargestellt
 zu werden,
wird durch
das foto-
und filmdokumentarische Festhalten
der Fakten
und Tatsachen,
die vor Ort
existent sind,
im Zuge
des Rechts
auf freie Meinungsäußerung,
nicht verletzt!
Dazu müßte
dann ersteinmal
die aufgenommenen
und aufgezeichneten Fakten
und Tatsachen
im Nachhinein,
in einem
falschen Kontext,
gesetzt werden!
 Das fotografieren
und filmen
 der Fakten
 und Tatsachen
vor Ort,
 allerdings kann nicht
gegen das Persönlichkeitsrecht
 auf Schutz
vor falscher Darstellung
 verstoßen!!!
------------------------------------ 
Das Persönlichkeitsrecht
 auf Intims-
und Privatsphäre,
persönlichem Lebens-
 und Geheimbereich,
wird durch
das foto-
und filmdokumentarische Festhalten
der Fakten
und Tatsachen,
die vor Ort
existent sind,
im Zuge
des Rechts
auf freie Meinungsäußerung,
nicht verletzt!
Dazu müßte
die Person
sich ersteinmal
faktisch und tatsächklich
 in einer Intims-
und Privatsphäre eine,
 persönlichem Lebens-
und Geheimbereich befinden!
Das ist
auf offener Straße
und in
der Öffentlichkeit
 nicht der Fall!!!
Also stelllt das
Filmen und Fotografieren
in der Öffentlichkeit
 keinerlei Persönlichkeitsrechtsverletzung dar!!!
------------------------------------
Das Persönlichkeitsrecht
 auf Schutz
vor kommerzieller Bereicherung
an der Person
wird durch
das foto-
und filmdokumentarische Festhalten
der Fakten
und Tatsachen,
die vor Ort
existent sind,
im Zuge
des Rechts
auf freie Meinungsäußerung,
nicht verletzt!
Dies trifft nur
auf kommerzielle
Beríchterstattung zu,
 die durch kommerzielle Fernsehsender,
Radiosender,Zeitungen,
resp. durch
diese betriebene,
 kommerziellen Zwecken dienlichen
Internetseiten zu!!!
Nicht aber auf den privaten Bürger,
der sich nicht
kommerziell bereichert,
sondern von
seinem Recht
auf freie Meinugsäußeruzng
gebrauch macht,
in dem
er filmt,
 und/oder fotografiert!!!
Erst wenn
der Bürger sich
an dem Bereichert,
was er
da fotografiert
und/oder gefilmt hat,
verstößt er
 mit unter
 gegen das Persönlichkeitsrecht
der gefilmten,
 oder fotografierten Person!!!
Bereichert sich
der Bürger,
in dem Augenblick
 wo er
 eine Dashcam
im Auto betreibt
 schon an dem
 was da
 aufgezeichnet wird???
Nein!!!
Also auch
 keine Persönlichkeitsrechtsverletzung!!!
------------------
Das Persönlichkeitsrecht
auf informelle Selbstbestimmung,
 wird durch
das foto-
und filmdokumentarische Festhalten
der Fakten
und Tatsachen,
die vor Ort
existent sind,
im Zuge
des Rechts
auf freie Meinungsäußerung,
nicht verletzt!
Dazu müßte man
eine Information
 verwerten und verwenden,
O Fortuna
die auf
nicht legalem Wege
beschafft wurden ist,
resp. eine Information,
verwerten und verwenden,
die nicht
zum Zwecke
des Weiterverwendens
mitgeteilt wurde.
Die Bankverbindung
oder andere Kundendaten,
an Dritte
weiter zu geben,
würde unter
das Persönlichkeitsrecht
der informellen
Selbstbestimmung fallen!
Das Filmen
und Fotografieren
in der Öffentlichkeit,
jedenfalls
mit Sicherheit nicht!
 ----------------

Angriff auf die Bürger-, 

Menschen- und Freiheitsrechte 

und das Recht 

auf freie Meinungsäußerung, 

durch das Verbot,

 der Foto- und Filmdokumentation!!!

 ----------------------------------------
 Sie wollen 
polizeistaatliche Willkür,
so wie sie 
im Naziregim,
oder im SED-Regim,
betrieben wurde,
oder hier 
und heute
 in solchen Regimen,
wei zum Beispiel 
in China, usw.,
immer noch 
betrieben wird,
 etablieren 
und salonfähig machen,
da sie 
in ihren Tätergruppierungen,
rechtsaußen,
linksaußen
und den 
oberen Zehntausenden,
selbst mehr als 
genug Dreck
 am Stecken haben
und sich 
die Wahrheitsfindung,
die aus der 
freiheitlichen Rechtstaatlichkeit heraus
 garantiert wird,
selbst nicht mehr 
leisten können!!!
---------------------------------
 Solche Zeigenoss/innen/en
sind es auch,
die sich
daran stören,
wenn sich
 der Bürger
in Form
 von Tatsachenberichten
im Internet
 mit Tatsachen
 und Fakten,
zur Wahrung
seiner Interessen,
im Zuge
seines Rechts
auf freie Meinungsäußerung,
an die
Öffentlichkeit wendet
und auf
dem Wege
auf Fakten
und Tatsachen, Namen
und Personen,
dei relevant sind
zum Zeitgeschehen,
aufmerksam machen kann!!!
Denn das
 ist dann
das Nächste,
was man
den Bürgern
an Freiheits-
und Bürgerrechten
entziehen will,
wenn man
gegen die
breite Masse
der Bürger
durchgesetzt hat,
daß das foto-
und filmdokumentarische Festhalten
von Tatsachen,
Fakten und Personen,
die relevant sind
zum Zeitgeschehen,
angeblich verwerflich
sein soll!!!
Dann müssen sich
die Zietgenossen
halt überlegen
was sie
an Tatsachen
und Fakten,
außerhalb ihres
persönlichen Lebens-
und Geheimbereich,
ihrer Intims-
und Privatsphäre schaffen!!!
dann müssen
sich die Beamten,
Polizeibeamten, Kriminalbeamten,
Staatsanwälte und Richter,
ebend mit
 dem latenten
und notorischem Betreiben,
von Straftaten
im Amt,
etwas zurückhalten,
wenn sie wissen,
daß der Bürger
das Recht hat,
sich mit Tatsachen
und Fakten,
im Zuge
seines Rechts
auf freie Meinungsäußerung,
in Form
von Tatsachenberichten
im Internet
und dem foto-
und filmdokumentarischem Festhalten
von Tatsachen, Fakten
und Personen,
die relevant sind
zum Zeitgeschehen
an die Öffentlichkeit
wenden kann
und darauf aufmerksam
machen kann!!!
-----
Bleibt nur 
zu hoffen,
daß solche Politiker/innen,
die den Bürgern,
nach ihren 
Freiheits-, Bürger- 
und Menschenrechten trachten 
nicht gewählt werden!!!
--------------------------- 
 -----------------
 Claim is 
on you,
the sights are 
on me,
so what 
will you do(???),
thats garantie.....
--------------------

"The crime of the  

right-guard-perpetrators,

can not longer  

help you here!!!"

--------------------------------
 "`cos that's the only way to trample crime to the ground"
--------------------------------------
"The perpetrators want it all but they can´t have it (crime without consequences)"
 "There is something in their face, they can´t grab it"
--------------------------------
 "The very heads of the suicidal candidats,
six feet under on the graveyard
in the minute when the real live started"

 ---------------------------------
Kein Fußbreit, 
zwischen Nord-
und Südpol,
360 Grad rings herum,
der nicht Meterdick,
getränkt ist
 von dem Blut,
der Täter
und Tatbeteiligten,
die sich
geschnitten haben!
Strafverfolgungsbehörden,
Justiz
und Massenmedien,
die um Tatsachen
und Fakten
nicht mehr
drum herum kommen!!!
Die immer gleichen
Charaktäre 
und Mentalitäten,
Tatbeteiligte 
und Täter,
pathologische Fälle,
die mit
allen Mitteln,
Wahrheitsfindung
unterbinden wollen,
nicht nur,
in den immer 
gleichen Tätergruppierungen,
7-8-9% der Bevölkerung rechtsaußen,
7-8-9% der Bevölkerung linksaußen
und zu den
elitären Minderheiten,
7-8-9% der Bevölkerung,
in den oberen Zehntausenden, 
mit den Fakten
und Tatsachen,
die sie schaffen,
namentlich 
und als Person,
im Zuge 
des Rechts 
auf freie Meinungsäußerung,
in Form
von Tatsachenberichte
zur Wahrung
der Interessen,
auf Seiten
im Internet,
durch die Scheiße
 und den Kakao ziehen,
auch billigend 
in Kauf nehmend,
daß sie sich
für ihr Tun 
und Handeln,
den Fakten 
und den Tatsachen,
die sie geschaffen haben,
ganz getrost 
aufhängen können!!!
 Wahrheitsfindung muß
ein Bürger-,
Freiheits-
und Menschenrecht sein!
Wahrheitsfindung legitimiert

keinerlei Bürger-,
Freiheits-
und Menschenrechtsverletzungen!
Die freie Meinungsäußerung,
zur Wahrung
 der Interessen,
seitenweise im Internet,
Namen, 
Personen, 
Fakten 
und Tatsachen,
von Jedermann,
für Jedermann,
über Jedermann!!!
Damit das eine,
geschaffene Unrecht,
für die Täter 
und Tatbeteiligten,
ohne Komsequenzen bleibt,
schaffen sie das nächste
und das nächste
und das nächste
und das nächste Unrecht!!!!!
Der immer gleiche,
reaktionäre Teufelskreislauf,
die immer gleiche
reaktionäre Idiotie,
auf der immer gleichen 
reaktionären Schiene!!!.
 Der Freitod 
und der Tätersuizid,
zu dem
die Tatbeteiligten 
und Täter greifen,
um sich
der Verantwortung,
ihres Tun 
und Handelns
zu entziehen,
ist, 
im Gegensatz 
zur Todesstrafe,
die weltweit, 
aus dem kollektivem 
Bewußtsein heraus,
mit Recht, 
als verwerflich
 angesehen wird,
eine gesellschaftlich
anerkannte Konvention!!!
Viva la libertad!!
No paseran!!!
Nichts wird vergessen!!!
Nehmt eure
Freiheitsrechte wahr,
solange ihr
noch welche habt!!!
Mit allem
was Recht
und Gesetz hergibt!
Alle Rechtsansprüche maximalst
und weitestgehend ausschöpfen!
Nichts scheut
das Ungeziefer
(außer den Beamten!) mehr,
als das Licht
der Öffentlichkeit!!!
Asozial
sind hier definitiv,
einzig
und allein,
Täter,
die anderen
den Mund
verbieten wollen!!
Keinen Fußbreit
den Faschisten,
Rassisten
und Linkstotalitaristen!!
All set to go!!!

 -----------------------------------

Disclaimer:

Hiermit mache ich von meinem Recht auf freie Meinungsäußerung,
zu jedem Namen und jeder Person und geschaffennen Fakten und Tatsachen,
gebrauch,daß mir durch den Artikel 5 des Grundgesetztes garantiert wird!!!!
Hiermit distaniere ich mich von Nachstellung(§238STGB).
und allen anderen,
insbesondere auch tatbestandsmäßig relvanten,
Einfällen und Ideen,
auf die, die Leute kommen,
die nichts anderes im Sinne haben,
als mir die freie Meinungsäußerung,
in Form dieser Tatsachenberichte,
hier im Internet zu sabotieren!!!
Wer derartige Fakten und Tatsachen schafft,
handelt nicht in meinem Sinne!
Ich habe hier viel mehr zu fürchten,
daß man mir hier ganz gezielt
und auf diesem Wege,
damit es nicht zur Wahrheitsfindung kommt,
die Tatsachenberichte,
zur Wahrung meiner Interessen,
im Zuge meines Rechts auf freie Meinungsäußerung,
sabotieren,verhindern und unterbinden will.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.